Value Engineering

Ein Produkt ist erfolgreich entwickelt, wenn es im Markt erfolgreich positioniert werden kann – und nicht wenn es technisch einwandfrei funktioniert. Mit einem systematischen Value Engineering-Prozess können die Chancen einer erfolgreichen Marktpositionierung stark erhöht werden.

Aus diesem Grund haben Zühlke Engineering und die SwissFactory.Group beschlossen, ein Kompetenzzentrum für Value Engineering aufzubauen. Das langjährige und fundierte Engineering-Knowhow von Zühlke, gepaart mit der umfangreichen Produktionskompetenz der SwissFactory.Group, ermöglichen Produkte zu entwickeln, welche optimal für den Markteintritt vorbereitet sind. 

Durch das grosse Spektrum an Produktionstechnologien können jederzeit Funktionsmuster, Prototypen oder Vorserien hergestellt und getestet werden. Im Hinblick auf dieses Kompetenzzentrum für Value Engineering haben Zühlke Engineering und die SwissFactory.Group auch einen neuartigen Prozess entwickelt – Value Engineering 360°!




 
 

Was ist Value Engineering 360°?

Ganz zentral ist dabei die Kostenoptimierung auf allen Stufen. Anforderungen werden quantitativ bewertet und falls nötig kritisch hinterfragt. Die am besten geeignete Produktionstechnologie wird ermittelt und das Produktdesign entsprechend optimiert. Bei diesem Prozess arbeitet das Engineering Hand in Hand mit der Produktion und der Beschaffung.

Mit der Einführung des Produktes am Markt ist der Kostenoptimierungsprozess aber noch lange nicht abgeschlossen. Im Verlaufe seines Lebenszyklus geht es darum, das Produkt weiter zu optimieren und es auf die nächste, geeignetere Produktionstechnologie anzupassen, sodass es auch in grösseren Stückzahlen effizient hergestellt werden kann.

 

Image belonging to Was ist Value Engineering 360°?
Was ist Value Engineering Plus?

Der grösste Nutzen entsteht, wenn Entwicklungsprojekte von Beginn weg mit den Methoden von Value Engineering umgesetzt werden. Aber auch bei bereits am Markt platzierten Produkten macht Value Engineering Sinn. Einerseits können die Herstellkosten gesenkt werden, anderseits kann zusätzliche Performance oder Funktionalität ins Produkt implementiert werden, was u.a. die Chancen für einen längeren Produktlebenszyklus erhöht. Dazu bietet die SwissFactory.Group den Value Engineering Plus-Prozess an.

Image belonging to Was ist Value Engineering Plus?
Gegenüberstellung der beiden Modelle

Anhang dieser Darstellung kann der Unterschied der beiden Modelle auf einen Blick erkannt werden. 

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Value Engineers gerne weiter > 

Image belonging to Gegenüberstellung der beiden Modelle
Value Engineer als Patin bzw. Götti des Produkts

Für die Umsetzung der Value Engineering-Prozesse steht jeweils ein/eine ausgewiesene(r) Experte/Expertin (Value Engineer) bereit, welche(r) das Entwicklungsteam während der Produkteentwicklung und der Industrialisierung als Sparringpartner begleitet. Als “Patin oder Götti” des Produktes fühlt sie/er sich primär für eine erfolgreiche Marktpositionierung verantwortlich. Er stellt die richtigen Fragen, zeigt Alternativen auf und stellt sicher, dass produktionsrelevante Aspekte vollständig berücksichtigt werden. Er verfügt über das notwendige Netzwerk, um bei Bedarf jederzeit die geeigneten externen Ressourcen an den Tisch zu bringen. Finanziert wird er über eine beim Projektstart definierte monatliche Flat Rate.

Image belonging to Value Engineer als Patin bzw. Götti des Produkts